In diesem Bereich der Ergotherapie werden vor allem Erkrankungen und Verletzungen der oberen Extremität behandelt. Von dieser Therapie profitieren Menschen mit Verletzungen oder Erkrankungen von Gelenken, Knochen, Bändern, Bindegewebe und Muskeln, angeborenen Fehlbildungen sowie Patienten, die an Abnutzungserscheinungen der Gelenke, Tumoren oder rheumatischen Erkrankungen leiden.

Ziel der Therapie ist es die Beweglichkeit zu erhalten und zurückzugewinnen. Weiterhin wird die Geschicklichkeit und Koordination trainiert. Ziel ist es die größtmögliche Selbständigkeit des Betroffenen wiederherzustellen.

Dazu zählen:

  • Gelenkverletzungen / -Erkrankungen Frakturen
  • Sehnen und Nervenverletzungen Rheumatische Erkrankungen Künstliche Gelenke, Amputationen Angeborene Fehlbildungen

Wichtige Aspekte in der Therapie sind dabei:

  • Gelenkschutzunterweisung Training der Handfunktion Training der Selbstständigkeit Hilfsmittelberatung